Beratung und Fortbildung von Pflegeeltern / Pflegefamilien

Pflegeeltern übernehmen im Rahmen der Jugendhilfe eine wichtige Funktion.
Sie nehmen ein Kind mit einem meist schwierigen lebensbiographischen Hintergrund in ihre Familie auf. Nicht nur die Pflegeeltern, sondern auch deren eigene Kinder sind in dieser Situation stark gefordert und manchmal auch überfordert.
Damit Pflegeeltern diese Auifgabe gut ausfüllen und das Zusammenleben  gelingen kann, brauchen sie professionelle Beratung und Unterstützung sowie kollegialen Austausch im Rahmen einer Supervision.

Pflegeeltern bietet sich dadurch die Möglichkeit:

  • den Alltag aus der Distanz heraus zu betrachten
  • in Problemsituationen eine andere Perspektive einzunehmen
  • das eigene Verhalten zu reflektieren
  • sich zu entlasten und zu stärken
  • fachliche Informationen zu bekommen (Integrationsphasen,  Übertragungsgeschehen, Bindungstheorien)
  • durch den Erfahrungsaustausch in der Gruppe voneinander zu profitieren

 

Mein Beratungsangebot:

Beratung und Begleitung  von Pflegeeltern:

  • in schwierigen Erziehungssituationen
  • bei Problemen im Umgang mit den leiblichen Eltern des Pflegekindes (z.B.bei  psychischer Erkrankung oder Suchtproblematik eines Elternteils, belastenden Besuchskontakten etc.)
  • in Krisensituationen (z.B. bei Rückführung des Pflegekindes etc.)


in Form von:

  • Paar- und Familiengesprächen
  • Einzelsupervision
  • Gruppensupervision
  • Kriseninterventionsgesprächen


Ziele sind:

  • Erarbeiten von Handlungsalternativen und Lösungen
  • Verbesserung der eigenen Erziehungskompetenz
  • Unterstützung und Entlastung in Krisensituationen
  • Fachliche Weiterqualifizierung
  • Erfolgreich verlaufende Pflegeverhältnisse

 

Fortbildungen

„Und wer fragt uns?“
Situation der leiblichen Kinder von Pflegeeltern bei der Aufnahme eines Pflegekindes, Möglichkeiten der Vorbereitung

„Alle unter einem Dach - Geschwister in Pflegefamilien“
Geschwisterrollen, Zusammenleben von Kindern mit unterschiedlichem Status

„Kinder auf Zeit“
Zur besonderen Problematik der Bereitschaftspflege

 „Was wird von uns erwartet?“
Reflexion von eigenem Anspruch, eigener Bewertung und Erwartungen der Pflegeeltern an sich selbst, Erfahrungsaustausch

„Gesprächsführung, Kommunikations- und Konfliktlösungstraining für Pflegeeltern“
Grundlagen, Praktische Übungen

„Noch Zeit für uns?“
 Reflexion der Paarbeziehung von Pflegeeltern

 „Aufwachsen in einer Suchtfamilie“
Folgen für die körperliche und sozial-emotionale Entwicklung der Kinder, Überlebensstrategien von Kindern aus Suchtsystemen

„Was ist was?
Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Betreuungsformen von Kindern:
Bereitschaftspflegeverhältnis, familienergänzendes Pflegeverhältnis, familienersetzendes Pflegeverhältnis

„Traue ich mir das zu?“
Rückführung von Pflegekindern, Umgang mit Trennung und Trauer, Reflexion eigener biographischer Erfahrungen, Möglichkeiten des Umgangs, Erfahrungsaustausch

„Die Wurzeln eines Kindes“
Entwicklung der Identität, Bindung, Trennung, Bedeutung der Biographiearbeit

„Biographisches Arbeiten - Was ist das und wie geht es?“
Auseinandersetzung mit den inneren Eltern- / Familienbildern der Kinder

„Konflikte im Erziehungsalltag - Störung oder Chance?“
Reflexion der eigenen Konfliktstrategien, Erlernen von guten Konfliktlösungsstrategien

„Kinder psychisch kranker Eltern“
Formen psychischer Erkrankung, Risikofaktoren und Folgen für die Kinder, Umgang der Pflegeeltern mit dem Kind und dem psychisch erkranktem Elternteil

„Pflegekinder - ein Leben in verschiedenen Systemen“
Entwicklung von Bindungen, Phasen des Integrationsprozesses, Loyalitätskonflikte des Kindes, Besuchskontakte

"Mein Kind - Dein KInd - Unser Kind"
Konflikte in der Zusammenarbeit zwischen Pflegeeltern und Herkunftseltern, Möglichkeiten der Bewältigung


Dauer der Fortbildungsveranstaltungen: ganztägig
Teilnehmerzahl: ca. 10 Teilnehmer

Interessierte Jugendämter können sowohl Supervision als auch Fortbildungsseminare für Pflegeeltern bei mir buchen. Ich bereite auch gerne andere Seminarthemen für den individuellen Bedarf der Pflegeeltern der jeweiligen Jugendämter vor. Beratungsgespräche, Supervision und Fortbildungsseminare können auf Wunsch auch vor Ort stattfinden. Ich stelle den MitarbeiterInnen der Pflegekinder- und Adoptionsdienste meine Angebote gerne jederzeit persönlich vor.

 

Stilla Waltl-Seidl info@fibweb.de